Sommer Start - Berge und wilde Wasser

Schwierigkeitsbewertungen

Schwierigkeitsbewertungen Rafting

WW 1

regelmäßiger Stromzug, regelmäßige Wellen, kleine Schwälle, einfache Hindernisse im Flussbett

WW 2

unregelmäßiger Stromzug, unregelmäßige Wellen, mittlere Schwälle, schwache Walzen, Wirbel und Presswasser, einfache Hindernisse im Stromzug

WW 3

hohe, unregelmäßige Wellen, größere Schwälle, Walzen, Wirbel, einzelne Blöcke und andere Hindernisse im Stromzug

WW 4

hohe andauernde Schwälle, kräftige Walzen, Wirbel, Presswasser, höhere Stufen mit Rücksog, Erkundung von Durchfahrten nötig

WW 5

extreme Schwälle, extreme Walzen, Wirbel, enge Verblockungen, hohe Gefällstufen mit schwierigen Ein- und Ausfahrten

WW 6

im Allgemeinen unmöglich, bei bestimmten Wasserständen eventuell fahrbar, hohes Risiko


Schwierigkeitsbewertungen Canyoning

Einsteigercanyon

... leichtes Gelände, kurze Schwimmpassagen, kleine Sprünge, kein Seilgebrauch

mittelschwerer Canyon

... Abseilstellen bis 15m, Sprünge bis 8m, längere Schwimmstrecken

schwerer Canyon

... Abseilstellen bis 25m, gute Kondition, selbstständiges Abseilen erforderlich

extremer Canyon

... Abseilstellen über 50m, physisch und technisch sehr anspruchsvoll


Schwierigkeitsbewertungen Klettersteig

leicht - A

Einfache, gesicherte Wege. Flache oder senkrechte Leitern und Eisenklammern zumeist im nicht sehr steilen Gelände. Vereinzelte Stellen können bereits ausgesetzt sein, aber einfach zu begehen ( Felsbänder u.ä. ) Das Gelände ist auch ohne Sicherung leicht zu begehen ( Ausnahme Leitern über kleine Wandstufen ) und weist gute Tritte und Griffe auf. Im Allgemeinen ist für trittsichere, schwindelfreie Geher noch keine Klettersteigselbstsicherung notwendig

mäßig - B

Bereits etwas steileres Felsgelände mit teilweise kleintrittigen, ausgesetzten Passagen. Senkrechte, längere Leitern, Eisenklammern, Trittstifte oder Ketten. Manche Passagen bereits anstrengend und kraftraubend. Ohne Versicherungen können die felstechnischen Schwierigkeiten bis zum 3. Grad (UIAA) reichen. Auch viele routinierte Berggeher verwenden bereits eine Klettersteigausrüstung.

mittel - C

Steiles bis sehr steiles Felsgelände. Größtenteils kleintrittige Passagen, die fast immer ausgesetzt sind. Überhängende Leitern, Eisenklammern und Trittstifte, die auch etwas weiter auseinander liegen können. Oft senkrecht, nur mit einem Stahlseil gesicherte Abschnitte. Teilweise sehr kraftraubend. Ohne Versicherung würden manche seilgesicherten Passagen schon im 4. Grad (UIAA) aufweisen. Längere Anstiege in diesem Schwierigkeitsgrad zählen bereits zu den großen Klettersteig-Unternehmen. Klettersteigselbstsicherung ist auch dem routinierten Bergsteiger zu empfehlen, Ungeübten sogar ein Seilschaftsverband mit einem erfahrenen Partner.

schwer - D

Senkrechtes, oft auch überhängendes Gelände. Eisenklammern und Trittstifte liegen oft weit auseinander. Sehr ausgesetzter und steiler Fels, der in den meisten Fällen nur mit einem Stahlseil gesichert ist. Längere bis überhängende Passagen, wobei bereits ein gehöriges Maß an Armkraft erforderlich ist und auch einen guten, gesamtkörperlichen Trainingszustand voraussetzt. Manchmal auch in Kombination mit leichterer Kletterei ( bis zum 2. Grad ) die ohne Versicherung bewältigt werden muss. Selbst für sehr Geübte ist eine Klettersteigausrüstung obligat. Keine Anfänger!

extrem - E

Extreme Anforderungen an Kraft, Trittsicherheit ( ev. Kletterschuhe ) und Schwindelfreiheit. Den Spezialisten vorbehalten. Dieser Schwierigkeitsgrad kommt bei Klettersteigen nur sehr selten vor. Seilschaftsverband praktisch obligat; oft kombiniert mit Kletterei. Ansonsten gelten alle Angaben im erhöhten Ausmaß wie unter "sehr schwer" beschrieben.


Schwierigkeitsbewertungen Freeriden

Freeride Freeride Level 1

Du kannst mit Skiern oder mit deinem Snowboard alle Pisten befahren. Du bist schon mal neben der Piste gefahren und möchtest deine Fahrtechnik verbessern.

Freeride Level 2

Du hast mit deinem Snowboard oder mit Skiern schon Powderhänge befahren. Verschiedene Schneearten und Steilhänge bereiten dir noch Probleme.

Freeride Level 3

Du kannst mit deinen Skiern oder deinem Snowboard alle Schneearten befahren und auch Steilhänge bereiten dir keine Probleme. Du möchtest einen Bergführer als verlässlichen Partner, der dir die besten Runs zeigt.


UIAA Bewertungsskala

Geringe Schwierigkeiten - I

Einfachste Form der Felskletterei. Die Hände sind zur Unterstützung des Gleichgewichtes erforderlich. Schwindelfreiheit ist bereits erforderlich.

Mäßige Schwierigkeiten - II

Hier beginnt die Kletterei, welche die Drei-Punkt-Haltung erforderlich macht.

Mittlere Schwierigkeiten - III

Zwischensicherungen an exponierten Stellen empfehlenswert. Senkrechte Stellen verlangen bereits Kraftaufwand. Geübte und erfahrene Kletterer können Passagen dieser Schwierigkeit noch ohne Seilsicherung erklettern.

Große Schwierigkeiten - IV

Hier beginnt die Kletterei schärferer Ausrichtung. Erhebliche Klettererfahrung notwendig. Längere Kletterstellen bedürfen meist mehrerer Zwischensicherungen. Auch geübte und erfahrene Kletterer bewältigen Passagen dieser Schwierigkeit gewöhnlich nicht mehr ohne Seilsicherung.

Sehr große Schwierigkeiten - V

Zunehmende Anzahl an Zwischensicherungen ist die Regel. Erhöhte Anforderungen an körperliche Voraussetzungen, Klettertechnik und Erfahrung. Lange hochalpine Routen im Schwierigkeitsgrad V zählen bereits zu den ganz großen Unternehmungen in den Alpen.

Überaus große Schwierigkeiten - VI

Die Kletterei erfordert weit überdurchschnittliches Können und hervorragenden Trainingsstand. Große Ausgesetztheit, oft verbunden mit kleinen Standplätzen. Passagen dieser Schwierigkeit können in der Regel nur bei guten Bedingungen bezwungen werden.

Außergewöhnlich große Schwierigkeiten - VII

Ein durch gesteigertes Training und verbesserte Ausrüstung erreichter Schwierigkeitsgrad. Auch die besten Kletterer benötigen ein regelmäßiges, an die Gesteinsart angepasstes Training, um Routen dieser Schwierigkeit zu meistern. Neben akrobatischem Klettervermögen ist das Beherrschen ausgefeilter Sicherungstechnik unerlässlich.

Unser Magazin

Aktuelle Beiträge zu unseren
Touren und Reisen

Mehr

Anreise

Gesamte Anreiseübersicht

Mehr

News

Canyoning - Rafting
- Alpinschule

Mehr