Elbrus - Seven Summits - Geführte Hochtour - Bergführer - Mountain Sports Zillertal
Sommer Start - Berge und wilde Wasser

Mount Elbrus 5.642m

Seven Summit

Der Elbrus ist mit seinen 5.642 Metern der höchste Punkt des europäischen Kontinents und zählt zu den berühmten „Seven Summits“. Der Aufstieg von Süden ist unter Bergsteigern wegen der gut ausgebauten Infrastruktur sowie der komfortablen und schönen Unterkünfte die beliebteste Route. Wir besteigen den Westgipfel (5642m), der um 21m höher ist als der Ostgipfel.

Die Tour dauert insgesamt 8 Tage, wobei ein Reservetag für den Fall von Schlechtwetter eingeplant ist. Ab 4 Teilnehmern wird die Tour von Bernhard persönlich oder einem unserer Bergführer durchgeführt, sodass eine deutschsprachige Betreuung sichergestellt ist. Außerdem werden wir von einem lokalen, russisch-/deutschsprachigem Bergführer begleitet, der den Elbrus und die Umgebung wie seine Westentasche kennt und uns vor Ort optimal betreut.

Wir haben mindestens einen Bergführer für vier Personen. Das bedeutet maximale Chancen auf den Gipfelerfolg, sollte ein einzelner Teilnehmer den Wunsch haben, umzukehren. So können wir ideal auf die unterschiedliche Leistungsfähigkeit aller Teilnehmer Rücksicht nehmen.

Für die Besteigung des Elbrus arbeiten wir mit der Agentur GoElbrus zusammen. Dieses Unternehmen kümmert sich zuverlässig um alles Organisatorische vor Ort, sowie um die Einladung für unsere Visa.

Programm:

1. Tag:
Ankunft in Mineralnye Vody. Treffen aller Teilnehmer und Transfer nach Terskol im Baksan-Tal (ca. 4 Std.). Übernachtung im Hotel in Doppel- oder 3-Bett-Zimmern mit DU/WC.

2. Tag:
Akklimatisationstour zu einem schönen Wasserfall und Observatorium (3.100m). Bei gutem Wetter bestaunen wir ein grandioses Panorama: auf einer Seite liegen sanft die zwei Elbrus-Kuppeln und auf der anderen erhebt sich der mächtige Dongus-Orun (Dauer ca. 7 Std., +/-900hm). Alternativ können wir bei gutem Wetter auch mit dem Skilift bereits auf 3.800m fahren und dort mit einer kleinen Wanderung die Höhenanpassung noch mehr verbessern. Übernachtung wie am Vortag.

3. Tag:
Mit dem Skilift zur Berghütte auf ca. 3.800m. Nicht benötigte Sachen können im Hotel deponiert werden. Nach einer kurzen Tee-Pause Aufstieg zum Prijut 11 und höher (ca. 4.300m). Bei guter Kondition der Gruppe weiterer Aufstieg. Übernachtung in unserer modernen Hütte (in der Nähe der alten Botschki) in Mehrbettzimmern (ca. 3 Std. Aufstieg).

4. Tag:
Akklimatisationsaufstieg zum Pastuchov-Felsen bis auf ca. 4.800m. Bei guter Kondition der Gruppe weiterer Aufstieg (ca. 8 Std.) Übernachtung in unserer Hütte.

5. Tag:
Erholungstag und weitere Akklimatisierung. Heute sammeln wir die Kräfte für die bevorstehende anspruchsvolle Gipfeltour und checken noch mal die Ausrüstung. Auf Wunsch kann eine kurze Tour in der Umgebung (bis ca. 4.300m) unternommen werden. Bei sehr guter Kondition der Gruppe und gutem Wetter kann der Aufstieg auch heute erfolgen: Die Entscheidung wird entsprechend der Verhältnisse kurzfristig getroffen. Übernachtung auf unserer Hütte.

6. Tag:
Gipfeltag. Frühes Aufstehen (ca. 2 Uhr). Es kann sehr kalt und windig, aber auch angenehm mild und windstill sein. Wir verlassen die Unterkunft um ca. 3 Uhr, um den Sonnenaufgang etwa auf der Höhe der Pastuchov-Felsen zu erleben. Auf Wunsch der Gruppe können wir auch mit der Schneeraupe bis zu den Pastuchov-Felsen fahren, was den Aufstieg erheblich verkürzt (Fahrt für 10 Personen ca. 400€). Übernachtung wie am Vortag. Aufstieg ca. 10 Std., Abstieg ca. 4 Std., +/-1840hm.

7. Tag:
Reservetag. Falls der Aufstieg am 6. Tag erfolgreich war, Abstieg ins Baksan-Tal zum Hotel und Erholung mit Wanderung in der Umgebung. Ansonsten wird der Tag anstrengend: Auffahrt mit Ratrac zum Pastuchov-Felsen, Gipfelbesteigung und Abstieg zur Seilbahn und Talfahrt. Übernachtung im Hotel in Terskol.

8. Tag:
Gruppentransfer nach Mineralnye Wody und individueller Rückflug. Fahrzeit ca. 3-4 Std. für 190km.

Anforderungen:

Bergsteigerische Vorerfahrung ist von Vorteil und sehr hilfreich. Vor allem wegen der Höhe und des vergletscherten Gipfelaufbaus handelt es sich um eine anspruchsvolle Hochtour. Hangneigungen bis über 30° Steilheit erfordern ein sicheres Gehen mit Steigeisen. Auch wenn ein Spaltensturz sehr unwahrscheinlich ist, ist es erforderlich, streckenweise angeseilt zu gehen. Ganz wesentlich ist eine solide Kondition, am Gipfeltag sind 1.900 Höhenmeter bis in einer Höhe von 5.642m zu bewältigen und die Unterstützung mittels Schneeraupe ist keinesfalls sichergestellt. Der Bergführer wird dich auf der Tour begleiten und nach Möglichkeit unterstützen, es findet allerdings keine Führung im Sinne einer klassischen Führungstour – wie in den Alpen am Seil des Bergführers zum Gipfel und zurück – statt.

Leistungen:

  • Visumeinladung
  • Örtliche Registrierung und Formalitäten vor Ort
  • Gruppentransfer vom und zum Flughafen in Mineralny Vody
  • Aufenthalt im Hotel im Terskol, 2- oder 3-Bettzimmer, Lager auf der Berghütte
  • Volle Verpflegung am Berg, mindestens HP im Tal
  • Bergführer von Mountain Sports Zillertal als Ansprechpartner und Begleitung ab Mineralny Vody und assistierende Bergführer für den Gipfeltag (pro 4 Gäste 1 Bergführer)
  • Gebühr für Nationalpark
  • Gipfelzertifikat

Alle wichtigen Informationen auf einen Blick

Zusatzkosten:

  • Anreise/Flug bis Mineralny Vody
  • Nachzahlung für ein Einzelzimmer im Hotel
  • Schneemobilfahrt am Gipfeltag ≈ 70€ (der exakte Preis hängt von der Anzahl der Fahrgäste ab)
  • Seilbahnfahrten
  • Taxi vom/ zum Flughafen bei früherer oder späterer An-/Abreise (ca. 100€)
  • Europäische Reiseversicherung Komplettschutz Plus

Dauer:
8 Tage

Teilnehmer:
Ab 4 Personen

Treffpunkt:
Terskol, nach Vereinbarung

Tourenpreis:
€ 1390,- pro Person ab 4 Personen

Termine:
09.06.2018 - 16.06.2018

Hinweis:
Diese Reise wird in Kooperation mit der Alpinschule Bergführer.com durchgeführt.

Gefahrenhinweis: 
Diese Unternehmung ist mit den alpinen Gefahren im Hochgebirge verbunden. Du bist bereit, ein erhöhtes Maß an Risiko zu übernehmen und du nimmst an dieser Tour auf der Basis als selbständiger Bergsteiger teil. Ähnlich wie z.B. am Mont Blanc müssen wir mit jeder Art von Wetter rechnen. Von eisig kalten -30°C bis hin zu stechend heißem Sonnenwetter, Sturm oder Windstille ist alles möglich.

Bergsteigen in großer Höhe (am Gipfeltag bis auf 5.600m) bedeutet eine große Belastung für den Organismus und die Gefahr einer Höhenkrankheit kann nicht ausgeschlossen werden. Daher empfehlen wir dringend schon vor der Anreise den Körper an Aufenthalte in der Höhe zu gewöhnen, z.B. durch den Aufenthalt auf einer hochgelegenen Hütte in den Alpen (min. 3.000m). Ideal ist die Teilnahme an einer unserer Hochalpentouren in der Woche vor der Abreise. Du musst körperlich gesund und voll belastbar sein. Bitte konsultiere im Zweifelsfall vor Reisebeginn deinen Arzt.
Bitte berücksichtige, dass die Organisation, Unterbringung, Verpflegung und Transportmittel im Kaukasus nicht europäischen Maßstäben entsprechen. Durch Unwetter, Baustellen und allgemein unvorhergesehene Ereignisse oder schlechte Bedingungen kann es zu Verzögerungen und Umstellungen des Programms kommen.

Unverbindliche Anfrage

Bitte fülle folgendes Formular möglichst vollständig aus und verwende das Kommentar-Feld für Deine individuellen Wünsche. Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Buchungsinformationen

Anmeldungen sollten so früh wie möglich erfolgen um deinen Wunschtermin zu reservieren. Nach dem Eingang deiner Anmeldung bekommst du eine schriftliche Bestätigung. Nach deren Erhalt bitten wir dich um eine Anzahlung. Der Rest wird bei Tourbeginn vor Ort fällig.

Unser Magazin

Aktuelle Beiträge zu unseren
Touren und Reisen

Mehr

Anreise

Gesamte Anreiseübersicht

Mehr

News

Alpinschule - Outdoor - Reisen

Mehr