E-Mail
+43 664 31 20 266
WhatsApp
En
Erlebnis buchen
Hochgebirgs-Naturpark Zillertaler Alpen

Berlinerhöhenweg

Trekking, die Königsdisziplin des Wanderns, 7 Tage

Auf dem Berliner Höhenweg bewegen sich die Bergwanderer auf echter Alpingeschichte. Das Zillertal war Mitte des 19. Jahrhunderts eine Keimzelle des Bergsteigens und Ginzling das Bergsteigerdorf der damaligen Zeit. Die Berliner Hütte war 1879 die erste Schutzhütte im Zillertal, seit 1997 steht sie wegen ihres einzigartigen Charakters unter Denkmalschutz. Bereits 1889 wurde der Übergang von der Berliner Hütte über das Schönbichler Horn zum neu gebauten Furtschaglhaus als Höhenweg ausgebaut. Diese Passage war die Grundlage des heutigen alpinen Wegnetzes. Der Berliner Höhenweg führt durch das Herz des Hochgebirge-Naturparks Zillertaler Alpen – von der Gamshütte bis zur Edelhütte. Gewaltige Ausblicke in die vergletscherte Hochgebirgswelt erwarten die Bergwanderer ebenso wie wunderbare Einblicke in die Naturschönheiten dieser hochalpinen Landschaft.

Termine:

Juli - September auf Anfrage

Preis:

€ 1130 pro Person

Voraussetzung:

Kondition für max. 8 Gehstunden pro Tag

Alter:

ab 14 Jahre

Dauer:

7 Tage

Teilnehmer:

mind. 4 Personen, max. 8 Personen

Alle Details zu diesem Angebot

Programm

Leistungen

Organisation

Anreise

FAQs

Programm

Tag 1:
Treffpunkt um 12:00 Uhr am Mountain Sports Basecamp, Begrüßung und Ausrüstungscheck. Anschließend fahren wir mit dem Linienbus oder Auto nach Finkenberg und steigen von dort auf die Gamshütte 1921 m auf. (Gehzeit ca. 3 h).

Tag 2:
Heute gehen wir weiter durch einige einsame Kare zum Friesenberghaus  2477 m, wo wir übernachten werden. (Gehzeit ca. 6,5 h).

Tag 3:
Vom Friesenberghaus geht es weiter zur Olpererhütte 2388 m. Nach einer Mittagspause geht es weiter über den Schlegeis Speicher zum Furtschaglhaus 2293 m. (Gehzeit ca. 6 h).

Tag 4:
Diese Etappe führt uns über das Schönbichler Horn 3134 m  zur Berliner Hütte 2042 m (Gehzeit ca. 5 bis 6 h).

Tag 5:
Wir steigen von der Berliner Hütte am wunderschönen Schwarzsee vorbei zur Mörchnerscharte 2957 m auf. Weiter führt uns der Weg zur Greizer Hütte 2227 m (Gehzeit ca. 6,5 h).

Tag 6:
Früh am Morgen steigen wir zur Lapenscharte 2701 m auf und überqueren diese zur Kassler Hütte 2178 m (Gehzeit ca. 6 h).

Tag 7:
Heute erwartet uns eine krönende Abschlussetappe über den "Siebenschneidenweg" zur Edelhütte 2238 m und weiter zur Bergstation der Ahornbahn 1966 m (Gehzeit ca. 8 bis 9 h).

Es können auch individuell einzelne Etappen oder ein kürzeres Programm gebucht werden.

Leistungen

Leistungen:

  • 7 Tourentage
  • Organisation
  • Führung durch staatlich geprüften IVBV Bergführer
  • Hüttenübernachtung HP

Zusatzkosten:

  • Anreise
  • Getränke
  • Talfahrt Ahornbahn

Organisation

Du kümmerst dich um deine Anreise zu uns ins Zillertal und wir übernehmen die gesamte Organisation für dein Berg-Abenteuer. Bei uns bekommst du alles aus einer Hand - besten Rundum-Service - sozusagen. Wir planen ganz individuell für dich eine Hochtour, Klettersteig, Rafting Tour oder ein ganzes Abenteuer-Wochenende. Bei uns heißt es Qualität und nicht Quantität. Als Alpinschule sind wir dein Ansprechpartner für Bergabenteuer im Zillertal und auf der ganzen Welt. Bei all unseren Reisen, Funsporttouren, Apintouren – im Winter und im Sommer - kümmern wir uns selbstverständlich um die Hotelbuchung & Hüttenreservierung. Der Großteil der Ausrüstung, die du für deine Tour benötigst, ist inklusive. Mit unseren Packlisten siehst du genau, was du alles von uns bekommst und was du selbst einpacken musst. Egal wohin die Abenteuerreise für dich auch gehen soll - Mountain Sports ist in jedem Fall dein zuverlässiger Partner für Outdoor-Abenteuer aller Art.

Anreise

Adresse fürs Navi: Mountain Sports, Hollenzen 75, 6290 Mayrhofen

Inntalautobahn A 12, Ausfahrt Zillertal, Bundesstrasse B 169, 3 km vor Mayrhofen beim Kreisverkehr Richtung Bichl - Oberbichl ausfahren - Eckartau - Hollenzen, nach 1,5 km links, Einfahrt Mountain Sports Zillertal.

FAQs

Was muss alles in den Rucksack?
Was du in deinen Rucksack packen musst und was besser zuhause bleibt, kannst du der Packliste entnehmen, die du in den Detailinformationen deiner Tour findest. Besonderes Augenmerk solltest du auf deine Bergschuhe verwenden. Schuhe der Kategorie B/C mit einem Schaft über die Knöchel sind ideal für mehrtägige Touren.

Was muss ich mir unter Trittsicherheit und Schwindelfreiheit vorstellen?
Wer in den Bergen unterwegs sein will, muss zunächst mal gesund sein und eine ausreichend gute Kondition mitbringen. Darüber hinaus ist es wichtig, dass du in unwegsamem und auch weglosem Gelände sicher gehen kannst. Die Anforderungen sind bei jeder Tour unterschiedliche und sind in den Detailbeschreibungen erklärt. Dort findest du auch eine Übersicht. Wenn du dir nicht sicher bist, ob eine Tour zu dir passt, dann ruf uns an. Wir beraten dich gern.

Welche Leihausrüstung ist im Preis enthalten?
In der Tourenbeschreibung findest du unter "Leistungen" die inkludierte Leihausrüstung. Bei all unseren geführten Touren ist die Leihausrüstung inklusive. Wir haben auch einen Ausrüstungsverleih – solltest du selbst unterwegs sein, aber hast deine Steigeisen vergessen – dann bekommst du diese Ausrüstung bei uns im Verleih.

Woher weiß ich, welche Ausrüstung ich für meine Tour benötige?
Du bekommst von uns eine Packliste. Anhand dieser kannst du dich sehr gut orientieren was du für deine gebuchte Tour dabei haben musst.

Ich benötige keine Leihausrüstung, bekomme ich eine Ermäßigung?
Die Bereitstellung von Leihausrüstung ist eine Serviceleistung von uns gegenüber unseren Gästen. Wir bitten um Verständnis, dass wir daher keine Nachlässe gewähren können, wenn du deine eigene Ausrüstung nutzt!

Was ist ein Hüttenschlafsack und wofür brauche ich den?
Ein Hüttenschlafsack ist entweder aus Seide oder Baumwolle und aus hygienischen Gründen Pflicht auf jeder Hütte, da die Bettdecken, Kissenbezüge und die Matratzenschoner nicht täglich gewaschen werden können. Wir empfehlen dir einen kleinen Hüttenschlafsack aus Seide mit geringem Packmaß und deutlich leichterem Gewicht.

Bezahlung auf der Hütte mit EC-Karte?
Eine Bezahlung per EC-Karte ist auf fast allen Hütten nicht möglich! Daher ist die Mitnahme von genügend Bargeld verpflichtend! Hotels & Seilbahnen können mit Kreditkarte bezahlt werden.

Die Wettervorhersage kündigt schlechtes Wetter an, wann wird eine Tour abgesagt / verschoben?
Die Wettervorhersagen für das Gebirge sind leider nicht immer so genau, wie man sich das in unserem Zeitalter vorstellen mag und manche Wetterportale sind für Prognosen im Gebirge auch schlichtweg ungeeignet. Eine zuverlässige Prognose ist nur für die folgenden drei bis fünf Tage möglich. Zwar sind besonders die 16 Tage Vorhersagen sehr beliebt, jedoch hält sich die Aussagekraft sehr in Grenzen. Sollten die Bedingungen eindeutig schlecht sein, sodas wir die Tour aus Sicherheitsgründen absagen, dann finden wir gemeinsam einen Ersatztermin oder du bekommst deine Anzahlung retour.

Downloads

Schnellanfrage

Bitte folgendes Formular möglichst vollständig ausfüllen. Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichfelder!