E-Mail
+43 664 31 20 266
WhatsApp
En
Erlebnis buchen
Skihochtour

Großglockner

Mit Ski auf den höchsten Berg Österreichs 3798m

Die grandiose Bergwelt des Nationalparks Hohe Tauern ist ein echtes Paradies für Skitourenbegeisterte. Neben dem Großglockner mit 3798 m gehören noch weitere 300 Gipfel mit über 3000 m zum Nationalpark. Bei unserer zweitägigen Tour lassen wir die Mächtigkeit und die Größe dieser Bergwelt auf uns wirken. Die markante Spitze des Großglockners ist für jeden Tourengeher ein lohnendes Ziel, zumal die grandiose Kulisse und die Stüdlhütte auf 2802 m keine Wünsche offen lassen.

Termine:

März - April

Preis:

3 Personen € 370 p.P. - 2 Personen € 485 p.P. - 1 Person € 950

Alter:

ab 14 Jahre

Dauer:

2 Tage

Teilnehmer:

mind. 1 Person, max. 3 Personen

Alle Details zu diesem Angebot

Anforderungen

Programm

Leistungen

FAQs

Anforderungen

Skitechnik:
Sicheres Fahren in allen Schneearten

Kondition:
Kondition für Aufstiege bis zu 1200 Hm

Technische Vorkenntnisse:
Sämtliche Aufstiegstechniken, wie z. B. die Spitzkehre sind dir vertraut

Programm

Tag 1:
13:00 Uhr Treffpunkt am Lucknerhaus. Begrüßung & Materialcheck und dann kann es auch schon los gehen. Wir starten mit Tourenski durch das Ködnitztal. Über die Lucknerhütte auf 2.241 m erreichen wir nach weiteren 600 Höhenmetern die Stüdlhütte (2.802 m). Nach dem Abendessen besprechen wir den Ablauf für die Gipfeltour am nächsten Tag und lassen uns die Route erläutern.
Aufstieg 900Hm

Tag 2:
Gegen 7 Uhr starten wir über das Ködnitzkees  zum Glocknerleitl, je nach Verhältnisse nehmen wir den Aufstieg zur Erzherzog-Johann-Hütte (Adlersruhe) oder direkt zum Glocknerleitl. Abhängig von der Schneelage machen wir unser Skidepot auf 3.520 m bis 3.640 m. Mit Steigeisen sicher am Seil des Bergührers geht es eine Schneeflanke hinauf und über den Ostgrat zum Kleinglockner (3.770 m). Ein atemberaubender Tiefblick in die Pallavicinirinne und auf den Stüdlgrat zeigt uns den Weiterweg in die Oberere Glocknerscharte (3.766 m). Der letzte Aufschwung zum Gipfel führt über Fels und Eis auf den Großglockner 3798m. Nach einer ausgiebigen Rast geht ́s hinunter zum Skidepot und von dort mit Ski auf einer berauschenden Abfahrt hinunter zur Lucknerhütte und weiter zum Lucknerhaus. Hier lassen wir die Tour noch einmal Revue passieren bevor wir die Heimfahrt antreten.
Aufstieg 1000Hm - Abfahrt 1800Hm

Leistungen

Leistungen:

  • Führung durch staatlich geprüften Berg & Skiführer
  • auf dem Normalweg zum Großglockner
  • Leihgabe LVS Gerät, Sonde, Schaufel
  • Technische Ausrüstung
  • Übernachtung mit HP im Lager auf der Stüdlhütte

Zusatzkosten:

  • Anreise
  • Getränke

FAQs

Was soll ich mitbringen?
Wenn vorhanden nimm deinen eigenen Rucksack und deine LVS Ausrüstung mit. Du kannst gerne deine eigene Skitourenausrüstung mitbringen. Alle Details findest du bei unseren Packlisten.

Erhalte ich eine Ermäßigung, wenn ich meine eigene Ausrüstung mitbringe?
Du kannst natürlich gerne dein eigenes Equipment nutzen. Einen Rabatt können wir dir leider nicht gewähren, da wir die notwendige Sicherheitsausrüstung generell kostenlos zur Verfügung stellen.

Welcher Tourenski / Schuh soll ich verwendet ?
Wir empfehlen einen leichten Tourenski und angepasste Skitourenschuhe. Falls du keine eigene Ausrüstung hast, leihe dir schon am Vortag die nötige Ausrüstung aus, damit du sie in Ruhe probieren und einstellen lassen kannst.

Die Wettervorhersage kündigt schlechtes Wetter an, wann wird eine Tour abgesagt / verschoben?
Die Wettervorhersagen für das Gebirge sind leider nicht immer so genau, wie man sich das in unserem Zeitalter vorstellen mag und manche Wetterportale sind für Prognosen im Gebirge auch schlichtweg ungeeignet. Eine zuverlässige Prognose ist nur für die folgenden drei bis fünf Tage möglich. Zwar sind besonders die 16 Tage Vorhersagen sehr beliebt, jedoch hält sich die Aussagekraft sehr in Grenzen. Sollten die Bedingungen eindeutig schlecht sein und wir müssen die Tour aus Sicherheitsgründen absagen, dann finden wir gemeinsam einen Ersatztermin oder du bekommst deine Anzahlung retour.

Was ist ein Hüttenschlafsack und wofür brauche ich den?
Ein Hüttenschlafsack ist entweder aus Seide oder Baumwolle und aus hygienischen Gründen Pflicht auf jeder Hütte, da die Bettdecken, Kissenbezüge und die Matratzenschoner nicht täglich gewaschen werden können. Der Hüttenschlafsack schützt dich vor dem direkten Kontakt zu den Decken. Wir empfehlen dir einen kleinen Hüttenschlafsack aus Seide mit geringem Packmaß und deutlich leichterem Gewicht.

Bezahlung auf der Hütte mit EC-Karte?
Eine Bezahlung per EC-Karte ist auf fast allen Hütten nicht möglich! Daher ist die Mitnahme von genügend Bargeld verpflichtend! Seilbahnen und Hotels können in der Regel mit EC- oder Kreditkarte bezahlt werden.

Downloads

Schnellanfrage

Bitte folgendes Formular möglichst vollständig ausfüllen. Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichfelder!